Choose our premium WordPress themes for your business or personal website. We welcome you to join our community for best wordpress themes - www.jartheme.com/wordpress

Liebe BesucherInnen,
aufgrund der derzeitigen Lage sind alle Veranstaltungen vorerst abgesagt.

Bezüglich der neuen Termine werden wir Sie umgehend informieren.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis - bleiben Sie gesund!

Literatur im Kino

Filmvorstellungen im Quedlinburger Bücherfrühling

Studiokino „Eisenstein“ im Kulturzentrum Reichenstrasse, Reichenstraße 1, 06484 Quedlinburg Zum Bücherfrühling wird das Studiokino "Eisenstein" auch in diesem Jahr wieder Literaturverfilmungen sowie Filme, die sich mit dem Schreiben beschäftigen, in seinem Programm zeigen.

Eröffnet wird die Reihe mit dem Film WILD NIGHTS WITH EMILY. So können Sie in das Leben der berühmten amerikanischen Dichterin Emily Dickinson eintauchen und zusehen, wie diese sich in ihre Kindheitsfreundin Susan verliebt. Oder Sie können sich von Judith Kerrs Kinderbuchverfilmung von ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL in Bann ziehen lassen und erleben, wie die kleine Anna im Dritten Reich auf der Flucht ihr rosa Stoffkaninchen vermisst. Und wer möchte, kann sich in der Verfilmung von Herrmann Hesses Erzählung NARZISS UND GOLDMUND ins asketische Klosterleben versetzen lassen und erfahren, was Freiheit für zwei sehr unterschiedliche Freunde bedeutet.
Lassen Sie sich einfangen von der Magie der Bücherwelt!

Eintritt: 5,00 € / 3,50 € ermäßigt (sonntags für Schüler- und Studenten und für Schulvorführungen) Wie immer besteht für Schulklassen und andere Gruppen die Möglichkeit, sich vor- oder nachmittags nach Anmeldung unter Tel. 03946 / 26 40 oder Mail: studiokino[a]reichenstrasse.de den Film zum ermäßigten Eintritt zu sehen.

 
Wild Nights with Emily

Wild Nights With Emily - Foto: Salzgeber & Company Medien

26.03., 29.03., 30.03. und 01.04. jeweils 20.15 Uhr

USA 2019, Regie: Madeleine Olnek, Drama / Komödie / Historie FSK ab 0, 84 min.

Mabel Todd (Amy Seimetz) hat die Werke von Emily Dickinson (Molly Shannon) herausgegeben und erzählt einer Gruppe von Fans der berühmten Literatin, wie zurückgezogen und freudlos diese gelebt habe. Doch parallel dazu sehen wir die wahre Geschichte von Emily Dickinson: Die humorvolle und lebenslustige Frau hat sich schon früh in ihre Kindheitsfreundin Susan Gilbert (Susan Ziegler) verliebt. Als diese Emilys Bruder heiratet, bricht das Herz der Autorin nur für kurze Zeit. Denn Susan plant durch die Ehe mit Austin (Kevin Seal) nun Emily für immer nahe zu sein. Doch damit die Frauen heimlich ihre Liebesabenteuer haben können, müssen sie öffentlich ein ganz anderes Bild leben… Text & Foto: Salzgeber & Company Medien

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl - Foto: Warner Bros. GmbH

09.04., 12.04., 13.04. und 14.04. jeweils 17.30 & 20.15 Uhr

D 2019, Regie: Caroline Link, Drama, FSK ab 0, 119 min.

Im Jahr 1933 gerät das Leben der kleinen Anna Kemper (Riva Krymalowski) völlig aus den Fugen: Denn nach Hitlers Machtergreifung ist ihr Vater Arthur (Oliver Masucci) gezwungen, das Land zu verlassen. Der berühmte Theaterkritiker und erklärte Feind der Nationalsozialisten beschließt, Berlin zu verlassen und in die Schweiz zu flüchten. Seine Frau Dorothea (Carla Juri) sowie Anna und Sohn Max (Marinus Hohmann) kommen nach. Doch es muss alles ganz schnell gehen, Zeit zu packen bleibt kaum: Und so kommt es, dass Anna ausgerechnet ihr rosa Stoffkaninchen zurücklassen muss. Doch auch in der Schweiz haben es die Flüchtlinge nicht leicht, sodass die Kempers schon bald weiterziehen. Über Paris geht es bis nach London, wo die Familie endlich ankommen kann. Während Anna ihr geliebtes Stoffkaninchen schmerzlich vermisst, ist sie dennoch davon überzeugt, dass schon alles irgendwie gut gehen wird, solange ihre Familie zusammenhält.​ Text & Foto: Warner Bros. GmbH

 
NARZISS UND GOLDMUND

Narziss und Goldmund - Foto:  Sony Pictures Germany

16.04., 19.04., 20.04. und 21.04. jeweils 20.15 Uhr

D 2020, Regie: Stefan Ruzoitzky, Historie / Drama, FSK ab 12, 120 min.

Der junge Goldmund (Jannis Niewöhner) wird von seinem Vater zum Studium ins Kloster Mariabronn geschickt und trifft dort auf den frommen Klosterschüler Narziss (Sabin Tambrea). Narziss hat sich dem asketischen und von strengen Regeln geprägten Leben im Kloster mit Herz und Seele verschrieben und zunächst versucht Goldmund, es ihm nachzutun. Zwischen den beiden entwickelt sich schon bald eine innige Freundschaft, aber der ungestüme und lebenslustige Goldmund erkennt bald, dass die Lebensperspektive, die ihm das Kloster bietet, nicht mit seinen Vorstellungen von Freiheit übereinstimmt und begibt sich, bestärkt von Narziss, auf eine Reise voller Abenteuer, bei der er schließlich auch seine große Liebe Lene (Henriette Confurius) kennenlernt. Doch Jahre später treffen sich Narziss und Goldmund unter dramatischen Umständen wieder...​ Text & Foto: Sony Pictures Germany

Der 20. Quedlinburger Bücherfrühling wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und den Landkreis Harz
Realisation: legrellgraphics