Eröffnungsveranstaltung

Freitag, 23. März 2018, 19.30 Uhr - Autorenlesung
Saal Röttger im Palais Saalfeld, Kornmarkt 5/6, 06484 Quedlinburg

„Die schönsten Texte des einzigartigen Max Goldt - ein Schatz für alle Freunde des Besonderen. Mehr als ein Buch, ein Maßstab! Und ein Vergnügen.“ (Dennis Scheck, ARD Druckfrisch)
Max Goldt, geb. 1958 in Göttingen, siedelt 1977 nach dem Abitur nach Berlin über, wo er eine Fotografenausbildung beginnt. Er bricht diese jedoch ab und widmet sich der Musik. Auf den Wogen der Neuen Deutschen Welle schwimmt er als Frontmann der Gruppe 'Foyer des Arts', die er zusammen mit Gerd Pasemann 1981 gründet. Er ist als Musiker ebenso erfolgreich wie als Autor. Als Musiker hat er zahlreiche Schallplatten veröffentlicht, teils im Duo, teils solo; als Autor schreibt er seit 1989 für das Satire-Magazin Titanic. Max Goldt lebt und arbeitet in Berlin. 2006 erhielt er den 'Max und Moritz-Preis' in der Kategorie "Bester Szenarist" und 2008 den 'Kleist-Preis'. (Foto: Axel Martens)

Gebecke live … Die Veranstaltungsreihe der Buchhandlung, Tel.: 03946 / 26 98, www.gebecke.com

Eintritt: Vorverkauf 15,00 €, Abendkasse 18,00 €

Der 18. Quedlinburger Bücherfrühling wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und den Landkreis Harz