Prof. Dr. Siegfried Kuntsche stellt sein Buch „Die Akademie der Landwirtschaftswissenschaften 1951-1990“ vor

Donnerstag, 11. April 2019, 19:00 Uhr - Buchvorstellung
Heiligegeiststraße 8, 06484 Quedlinburg

Am 17. Oktober 1951 trat mit einem Festakt der Regierung der DDR die Akademie der Landwirtschaftswissenschaften in die Öffentlichkeit. Gründungsväter waren der international bekannte Genetiker Hans Stubbe und der Agrarpolitiker Kurt Vieweg. In der Einheit von Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtungen repräsentierte die Akademie einen neuen Akademietypus. Sie war ein Novum in der deutschen Agrargeschichte. In vier Jahrzehnten trug die Akademie als Zentrum der anwendungsorientierten Agrarwissenschaft zur Entwicklung einer leistungsfähigen modernen Land- und auch Forstwirtschaft bei. Als staatliche Einrichtung war sie an Grenzen gebunden, die ihr volkswirtschaftliche Ressourcen und insbesondere die politische Führung des Landes setzten. Nach dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik wurde die Akademie trotz ihrer wissenschaftlichen Potenzen und ihrer beispielgebenden Brückenfunktion zwischen Wissenschaft und landwirtschaftlicher Praxis aufgelöst. (Foto: Univerlag Leipzig)

Informationen über die Kreisbibliothek Harz, Katrin Nachtwey-Hofmann, Tel.: 03946 / 52 40 50, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eintritt: 5,00 €

Der 19. Quedlinburger Bücherfrühling wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und den Landkreis Harz