Donnerstag, 12. April 2018, 18.30 Uhr - Autorenlesung
Samocca-Kaffeerösterei der Lebenshilfe, Lange Gasse 30, 06484 Quedlinburg

Den Zweiten Weltkrieg macht Udo Faust in einer Aufklärungsabteilung fast ausschließlich auf dem Pferderücken mit. Seine Division besetzte im Juni 1940 Paris. Bei Kämpfen an der Ostfront wurde er kurz vor Moskau, im Dezember 1941, verwundet. Die Feldpostbriefe an seine Familie ergänzen als winziges Mosaiksteinchen das Gesamtbild des Krieges und lassen uns die Gedanken, Sorgen, Freuden, Ängste und Hoffnungen des jungen Soldaten nachfühlen. Einblicke ins Kriegstagebuch der 87. Infanterie-Division und Hinweise auf historische Hintergründe vervollständigen die authentische Feldpost. Seine Tochter veröffentlicht nun einen Teil der gesammelten Briefe und bindet sie in die Zeitgeschichte ein. Nicht zuletzt um zu begreifen, was der Vater vor über 75 Jahren erlebte. (Foto: Pressefoto)

Eintritt: frei

Der 18. Quedlinburger Bücherfrühling wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und den Landkreis Harz